+49 (0)391 24458814       info@ati-anhalt.de
  • Aktuelles

Betreiberpflichten nach VDI 6022

RLT-Anlage dürfen nicht:


-    Ursprungsort hygienisch bedenklicher Substanzen sein.

-    Hygienisch bedenkliche Substanzen aus einem Raum in einen anderen übertragen (Umluft).

-    Durch ihre Funktionen gesundheitsschädlich wirken (Zuluft, Lärm).


RLT-Anlagen sollen:


-    Schädliche Luftinhaltsstoffe der Außenluft verringern.

-    In den Räumen entstehende Stoffe ausreichend transportieren.

-    Durch ihre Funktion Wohlbefinden erzeugen.


Vernachlässigung der Hygiene kann:


-    Zu wirtschaftlichen Einbußen führen!

-    Schlechte Raumluftqualität korreliert mit krankheitsbedingten Fehltagen und schlechter Effizienz der Mitarbeiter.

Drucken

In einer globalisierten Wirtschaft liegen die Wachstumschancen vor allem im Exportgeschäft. Damit deutsche mittlere und kleinere Unternehmen diese künftig noch besser nutzen können, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) sein Unterstützungsangebot gebündelt und stärker aufeinander abgestimmt. „Mittelstand Global" vereint verschiedene Unterstützungsangebote u.a. das branchenübergreifende KMU-Markterschließungsprogramm und die Exportinitiativen in den Bereichen Industrie und Gesundheit.

Nähere Informationen zu „Mittelstand Global" und zu den Fördermöglichkeiten finden Sie hier

Drucken

Das Innovationsförderprogramm für strukturschwache Regionen Ostdeutschlands INNO-KOM-Ost wird ab 1. Januar 2017 unter dem neuen Namen INNO-KOM auf ganz Deutschland ausgeweitet. Im Mittelpunkt der Förderung stehen Industrieforschungseinrichtungen in strukturschwachen Regionen, die ihre Forschungsergebnisse diskriminierungsfrei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zur Verfügung stellen.

Weiterführende Informationen finden Sie hier

Drucken

Ziel der Förderung

Gefördert werden der Tausch von Heizungspumpen, der hydraulische Abgleich von Heizungen und weitere gering investive Maßnahmen. Anträge können beim Bafa gestellt werden. Förderfähig sind auch Maßnahmen in Unternehmen.

Die Rahmenbedingungen für das Förderprogramm zur Heizungsoptimierung sind in einer Förderrichtlinie zusammengefasst, die am 29. Juli 2016 im Bundesanzeiger veröffentlicht wurde. Weitere Informationen zum Verfahrensablauf stehe auf der Internetseite des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) zur Verfügung gestellt.

Drucken

Bundeswirtschaftsministerium verlängert Innovationsberatung "go-Inno" für kleine Unternehmen

Kleine Unternehmen aus dem produzierenden Gewerbe und Handwerk können auch künftig die Leistungen von autorisierten Beratungsunternehmen in Anspruch nehmen.

Drucken

Ziel und Gegenstand der Förderung

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt qualifizierte und unabhängige Energieberatungen in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), um Informationsdefizite abzubauen, Energiesparpotenziale im Unternehmen zu erkennen und Energieeinsparungen zu realisieren.

Drucken

ZIM - Ziel des Programms

Das ZIM ist ein bundesweites, technologie- und branchenoffenes Förderprogramm für mittelständische Unternehmen und mit diesen zusammenarbeitende wirtschaftsnahe Forschungseinrichtungen. Mit dem ZIM sollen die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen nachhaltig unterstützt und damit ein Beitrag zu deren Wachstum verbunden mit der Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen geleistet werden.

Drucken

  • 1
  • 2